Skip to main content
Letzter Beitrag: Zu Gast bei Freunden - Mehr erfahren

Zwei grundverschiedene Halbzeiten

Mit dem SC Sylvia Ebersdorf stellte sich der Tabellenzweite in der Hirschaider Regnitzau vor. Das die Gäste die aktuell auswärtsstärkste Mannschaft stellen wurde von Beginn an klar und so dauerte es bis zur siebten Spielminute, ehe Hirschaids Schlussmann Marco Ochs das erste mal eingreifen musste. Nur eine Minute später gingen die Ebersdorfer dann in Führung, als Jago Heublein einen schönen Pass auf Christopher Autsch spielte und dieser mit einem Flachschuss dem Hirschaider Torwart keine Chance ließ – 0:1. Während die Hirschaider nervös in diese Partie starteten und allem Anschein nach dem Gegner zu viel Respekt zollten, bekam wiederum Christopher Autsch das Leder vor die Füße und beförderte das Spielgerät wuchtig auf das TSV-Gehäuse wo Marco Ochs den Ball sehenswert über die Latte lenken konnte. Bei einem Entlastungsangriff Mitte der ersten Hälfte bediente Felix Böhmer mit einer steilen Hereingabe Leon Heimrath, der jedoch im Strafraum knapp verpasste. Mit dem direkten Gegenzug konnte sich TSV-Keeper Marco Ochs erneut auszeichnen, als wiederum SC-Akteur Autsch an den Ball kam, nochmals aus der Distanz abzog und Hirschaids Schlussmann wieder blendend reagierte und die Kugel mit den Fingerspitzen über den Querbalken beförderte. Der Tabellenzweite war nun darauf aus den Druck weiter zu erhöhen und die Vorentscheidung zu erzwingen. Die größte Gelegenheit hatte dabei Sergen Koc, als er zunächst seinen Schuss an die Latte beförderte. Den zurückspringenden Ball bekam er dann wiederum vorgelegt, doch auch diesen Ball setzte der Spieler nur über die Latte. Das 0:2 erzielten die Ebersdorfer dann drei Minuten vor dem Wechsel, als Sven Wieczorek über links steil geschickt wurde und dieser in den 16er zog. Sein Schuss aufs lange Eck landete unter Mithilfe des Innenpfostens im Tor und der SC konnte mit einer verdienten Zwei-Tore-Führung in die Pause gehen.

– Hirschaid dreht in Halbzeit zwei auf und belohnt sich spät –

Nach dem Wechsel agierten die Gäste dann so, wie sie nach den ersten 45 Minuten aufgehört hatten, nämlich druckvoll. Dies zeigte sich auch, als Emre Özdemir einen Ball auf den spielstarken Christoher Autsch ablegte und – man ahnt es schon – wiederum einen wuchtigen Distanzschuss auf das TSV-Tor abgab. Abermals hatte er aber Pech und das Spielgerät landete erneut am linken Pfosten. Was danach folgte hielten selbst die größten Optimisten an diesem Tag für nicht möglich. Hirschaid stemmte sich nun gegen die spiel- und zweikampfstarken Gäste und kam zunächst durch Niklas Wiemann zu einer guten Gelegenheit und auch Leon Heimrath prüfte SC-Torwart Uwe Knauer, der mit einer Fussabwehr klären musste. Als nach 69 Minuten Daniel Schäffler über die rechte Seite in den 16er zog landete sein Schuss am rechten Pfosten, doch der Abpraller kam direkt zu Felix Böhmer, der per Flachschuss das 1:2 markierte. Die Hausherren witterten nun ihre Chance und nur zwei Minuten später bediente erneut Daniel Schäffler mit einer steilen Hereingabe Niklas Wiemann, der jedoch am langen Pfosten nur um Haaresbreite verpasste. Die größte Gelgenheit auf den Ausgleich hatte dann Tizian Wagner, als er nach einer Ecke an den Ball kam und diesen per Volley-Abnahme auf das Ebersdorfer Tor beförderte. Der Ball landete unter dem Aufschrei der Zuschauer nur am rechten Lattenkreuz. Der TSV warf nun alles nach vorne und Daniel Schäffler brachte eine letzte Ecke in der ersten Minute der Nachspielzeit in den Strafraum, wo Pascal Nögel das Leder volley unter die Latte jagte und dem TSV den viel umjubelten 2:2 Ausgleich bescherte.

Am Ende des Tages werden sich die Gäste über die vergebenen Chancen ärgern, denn bereits in der ersten Hälfte hätte die Führung der Ebersdorfer höher ausfallen können. Der Anschlusstreffer war dann die Initialzündung für die Hirschaider, die sich den Ausgleich gegen den Tabellenzweiten letzten Endes redlich verdient haben.

TSV Hirschaid : SC Sylvia Ebersdorf  2:2 (0:2)

Tore: 0:1 Autsch (8.), 0:2 Wieczorek (42.), 1:2 Böhmer (69.), 2:2 P. Nögel (90./+1)

Zuschauer: 130  |  Schiedsrichter: Jonas Klinnert

Jürgen Hansen

Abteilungsleiter Fußball Herren, Platzwart
0176-34308186