1. und 2. Mannschaft Jahresbericht 17/18

Zusammenfassung des sportlichen Geschehens 1. und 2. Mannschaft im Jahr 2017

 

I. Mannschaft

Vor dem Beginn der restlichen Saisonspiele der Saison 2016/2017 musste die 1. Mannschaft den längerfristigen Ausfall der Spieler Dominik Übelein und Marcel Übelein verkraften. Doch sie konnten es gut kompensieren. Die ersten 4 Auswärtsspiele der Kreisligasaison nach der Winterpause konnten alle gewonnen werden, hingegen wurden zuhause in den restlichen 6 Punktspielen dreimal gewonnen und dreimal verloren. Die TSV-Elf war jedoch nach der Winterpause das zweitstärkste Team der Liga!

Es wurden die Zielvorgaben für die Saison mit dem 7. Tabellenplatz (49 Punkte bei 49:41 Toren) erreicht.

Bester Torschütze war Fabio Jentsch mit 17 Toren, gefolgt von Patrick Hoffmann mit 12 Toren.

Die Saison 2017/2018 begann zuerst etwas holprig, nach 3 Remis und einer Niederlage in den ersten vier Spieltagen gab es am 5. Spieltag gegen den SC Reichmannsdorf mit einem 2:0 den ersten Sieg. Die TSV-Elf zeigte sich dann bis zur Winterpause heimstark und blieb in 8 Heimspielen ungeschlagen (4 Siege, 4 Remis bei 16 Punkten und 15:8 Toren), was die drittbeste Heimbilanz der Kreisliga bedeutete. Das beste Heimspiel war hierbei der 3:1 – Sieg gegen die SpVgg Stegaurach, die bei 5 vorherigen Partien in Folge nicht verloren hatten. Auswärts blieb die Trunk-Elf jedoch hinter ihren Möglichkeiten zurück. In 8 Spielen gab es nur 6 Punkte (1 Sieg, 3 Remis und 4 Niederlagen).

Zur Winterpause belegt sie nach 16 Spielen (5 Siege, 7 Remis, 4 Niederlagen, 22 Punkte bei 22:22 Toren) den 10. Tabellenplatz.

Die ersten 2 Partien nach der Winterpause (3 : 0 - Sieg in Stappenbach, 1 : 1 in Tütschengereuth) weckten Hoffnungen für den weiteren Saisonverlauf, doch danach gab es in den darauffolgenden 5 Partien lediglich einen Punkt im Heimspiel gegen den FSV Phönix Buttenheim. Der Vorsprung auf die Relegationsplätze schrumpfte auf 4 Punkte zusammen. Auf diese sportliche Talfahrt wurde reagiert und das Trainerteam Christan Trunk/Ralf Schüll wurde nach der 1 : 2 - Niederlage gegen den TSV  Burgebrach beurlaubt. Der TSV bedankt sich bei diesen tolltn Sportsmännern, die auch einen guten Charakter haben, für ihre augezeichnete Arbeit in den letzten 2 3/4 Jahren und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute. Die Entscheidung zur Beurlaubung ist den Verantwortlichen sehr schwer gefallen. Als Interimstrainer für die letzten 7 Punktspiele der Saison wurde Tobias Wichert (32) engagiert. Unter ihm gelangen 5 Siege, womit der Klassenerhalt erreicht werden konnte. Ein großer Dank geht hier an ihm für das Erreichen des Saisonzieles. Bester Torschütze war Fabio Jentsch (11 Tore in 27 Einsätzen) gefolgt von Egzon Babatinca (8 Tore in 20 Einsätzen)

Saisonbilanz: 8. Platz, 42 Punkte bei 40 : 42 Toren. 11 Siege, 9 Unentschieden, 10 Niederlagen.

 

Der TSV Hirschaid war nach der Punktspielrunde 2016/2017 Ausrichter des Kreisligarelegationsspiels zwischen dem SV Pettstadt und der DJK Teutonia Gaustadt, ebenso für das Eröffnungsspiel der Kreisligasaison 2017/2018 zwischen dem TSV und dem ASV Sassanfahrt. Die beiden Spiele vor einer großen Kulisse von jeweils ca. 1100 Zuschauern waren ausgezeichnet organisiert und eine sehr gute Werbung für unseren Verein. Es muss dabei bedacht werden, dass zum Zeitpunkt dieser Spiele im Sportheim die umfangreichen Sanierungsarbeiten in den Toiletten, dem Foyer und dem Kabinentrakt durchgeführt wurden und entsprechend improvisiert werden musste. Herzlichen Dank allen Helfern.

 

II. Mannschaft

Gutes Jahr 2017 – zum Ausruhen aber zu früh!

Das Jahr 2017 war für die Zweite Mannschaft des TSV Hirschaid ein gutes Jahr.

Blickt man auf die nackten Zahlen zurück, findet man sich auf Platz 7 der Anpfiff.info Statistik der erfolgreichsten Mannschaften 2017 im Landkreis wieder. Aus 28 absolvierten Spielen konnten 19 Siege, 3 Unentschieden und 6 Niederlagen errungen werden, was einen durchschnittlichen Wert von 2,14 Punkten zur Folge hat. Grundstein hierfür war eine deutliche Steigerung nach der Winterpause der Saison 16/17.

Ging man lediglich mit Platz 7 in die Winterpause, konnte man die Rückrunde erfolgreicher gestalten und stand am Ende als bestes Rückrundenteam der Liga – noch vor dem Meister und Ligaprimus SpVgg Ebing 2 – auf Tabellenplatz 4, das dritte Mal in Folge!

Die Abschlussbilanz der Saison 16/17 bedeutet in Zahlen ausgedrückt:

4. Platz bei 14 Siegen, 4 Unentschieden und 8 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 68:42.

Ebenso erfreulich und ein Dauerbrenner in meinen Berichten ist, dass Juan Catalan mit 25 Toren in 16 Einsätzen erneut der Top-Torschütze der Liga war.

Diese gute Rückrunde nährte natürlich die Hoffnung auf einen ähnlich guten Start in die neue Saison 17/18. Die Basis sollte in der Vorbereitung schon gelegt werden, in welcher sich die Mannschaft als sehr trainingsfleißig und lobenswert präsentierte. Sehr wichtig hierbei war auch das Trainingslager beider Herrenmannschaften in Geiselwind, welches von den Trainern der Ersten Mannschaft organisiert und durchgeführt wurde.

Was anfangs noch Hoffnung war, wurde tatsächlich in die Tat umgesetzt, und man blieb die ersten 7 Spiele ungeschlagen, ehe man am 8. Spieltag im Spitzenspiel der beiden ungeschlagen Mannschaften auf den FSV Phönix Buttenheim 2 traf. In einem sehr guten A-Klassen Spiel musste man sich trotz großen Kampfes mit 5:3 geschlagen geben. Hiervon konnte man sich aber schnell wieder erholen und fuhr danach wieder 5 Siege am Stück ein.

Zwei Warnschüsse gab es dann allerdings in den Spielen vor der Winterpause, als man sich jeweils gegen den Verfolger SV Zapfendorf 2 und gegen den Tabellenletzten geschlagen geben musste und man sich dadurch einer noch besseren Ausgangssituation für die Rückrunde beraubte.

Trotz dessen war die Vorrunde mehr als zufriedenstellend, steht man doch mit 9 Punkten Vorsprung auf Platz 2. (11 Siege/1 Unentschieden/3 Niederlagen bei 55:24 Toren). Bemerkenswert in dieser Saison ist die Heimstärke; alle 7 Heimspiele konnten gewonnen werden. (bei 32:5 Tore).

Ziel war es nun diesen guten zweiten Platz zu verteidigen und zu halten; dass dies kein Selbstläufer wird, zeigten schon die letzten beiden Saisonspiele. Nach der Winerpause gab es eine Schwächephase vom 31.03. bis zum 11.04., es gab dabei in 4 Spielen 3 Niederlagen und 1 Remis und es wurde im Rennen um Platz 2 noch mal eng. Danach rückte die TSV-Elf wieder besser zusammen und es konnten in den darauffolgenden 8 Spielen 17 Punkte errungen werden, wodurch die Kohlmann-Truppe die Relegationsrunde zur Kreisklasse erreichen konnte. Bester Torschütze wr wieder einmal Juan Catalan, de in 14 Einsätzen 20 Tore erzielte (mit 49 Jahren!), gefolgt von Max Hofmann (17 Tore in 22 Einsätzen) und Mike Goldfarb (9 Tore in 16 Einsätzen).

Saisonbilanz: 2. Platz, 57 Punkte bei 89 : 42 Toren. 18 Siege, 3 Unentschieden, 7 Niederlagen.

 

Ein Dank geht vor allem bei unserem „Sam“, für die Spielbetreuung. Er ist eine enorm große Hilfe und Entlastung für den Trainer und die Mannschaft. Sein Engagement für uns ist keine Selbstverständlichkeit. Wir wissen das sehr zu schätzen und möchten dich nicht missen!

Ebenfalls einen großen Dank möchte ich an die beiden scheidenden Trainer der Ersten Mannschaft, Christian Trunk und Ralf Schüll richten. Es waren bis jetzt sehr schöne 2,5 Jahre, in der es in der Zusammenarbeit und im Zwischenmenschlichen nichts zu beklagen gab und es nur positive Erinnerung gibt. Es war/ist toll euch als „Kollegen“ und Freunde beim TSV gehabt zu haben und ich werde mich gerne an die Zeit mit euch zurück erinnern!

 

Daniel Schäffler neuer Spielertrainer ab Saison 2018/2019

Der TSV Hirschaid hat für Christian Trunk und Ralf Schüll, die ihr Engagement mit Ende der laufenden Saison als Trainerteam beenden, einen Nachfolger gefunden.

Es ist Daniel Schäffler (29), der momentan bei der DJK Don Bosco Bamberg (Bayernliga Nord) in der Stammelf im linken Mittelfeld spielt. Daniel Schäffler bestritt seit 2007 270 Spiele in der Regionalliga sowie in der Bayernliga bei der SpVgg Bayern Hof, beim FC Eintracht Bamberg sowie in den letzten 2 Spielzeiten bei der DJK Don Bosco Bamberg. Er erzielte in dieser Zeit beachtliche 69 Tore.

Der TSV Hirschaid erhofft sich mit dieser Verpflichtung eine Qualitätssteigerung im offensiven Bereich und wünscht Daniel Schäffler eine erfolgreiche Zeit und viel Erfolg.

Mittagsmenü

 

 

Leider können wir bis auf Weiteres keinen Mittagstisch anbieten. Wir bedauern dies sehr und bedanken uns auf diesem Wege herzlich bei unseren Stammkunden.